...der Römer und Kelten!


ANTIKES ROM UND DER EWIGE STREIT MIT DEN KELTEN

Boudicca; (auch Boudica, Baudicea, Boadicea, Bodvica, Bonduca) war eine britannische Königin und Heerführerin, die in den frühen Jahren der römischen Besetzung Britanniens den letztlich erfolglosen Boudicca-Aufstand (60 / 61 n. Chr.) anführte.

 

Ihr zur Seite standen das keltische Nachbardorf der "Trinovanten", um gemeinsam für die Freiheit ihrer Völker, gegen die römischen Unterdrücker vorzugehen.

 

(ERSTELLT SEPTEMBER 2017)



Gaius Suetonius Paulinus war ein römischer General und Politiker des 1. Jahrhunderts n. Chr.

 

Suetonius unterdrückte energisch Rebellionen, vor allem in Wales, und war auf einem Feldzug gegen die Druiden von Mona (Anglesey, siehe auch Llyn Cerrig Bach), Boudicca Camulodunum zerstörte. Er musste eilig nach Süden marschieren, konnte aber Verulamium (bei St. Albans) und Londinium nicht erreichen, so dass beide Städte schwere Schäden davontrugen. Paulinus rückte auf der Watling Street vor, um ein Schlachtfeld seiner Wahl zu suchen. Die beiden Armeen trafen zur Schlacht an der Watling Street an einem unbekannten Ort aufeinander, von dem man lediglich annimmt, dass es in den Midlands bei Manduessedum in der Nähe des heutigen Atherstone in Warwickshire liegen könnte.



Während die Aufstände auf Britannischen Boden tobten, erblühte die Römerstadt CARNUNTUM zu einer prächtigen PROVINZ (1. -2. Jhdt n. Chr.) Gebäude, Bäder, Fußbodenheizung, Latrinen und vieles mehr, gewannen unter der römischen Bevölkerung an Attraktivität. 

Unter Kaiser Marc Aurel war Carnuntum zwischen 171 und 173 römische Kaiserresidenz und Septimius Severus wurde im Jahr 193 in Carnuntum zum Kaiser ausgerufen.